Gute Plätze für Schauerte bei Meisterschaft

Werbung

Lintorf. Am vergangenen Sonntag wurden im westfälischen Arnsberg die Westdeutschen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften  ausgetragen. Mit Isabel Schauerte schickte der TuS 08 Lintorf seine derzeit erfolgreichste Leichtathletin in den Disziplinen 80 Meter Hürden, 100 Meter Sprint sowie Weitsprung ins Rennen. Zwei sechste Plätze (Flach- und Hürdensprint) und ein siebter Platz (Weitsprung) waren die Ausbeute der Mehrkämpferin beim letzten Wettkampf-Höhepunkt vor der Sommerpause.

Der Wettkampftag begann mit den Vor- und Zwischenläufen (Hürden). In einem Teilnehmerfeld von 30 Jugendlichen setzte sich Isabel mit zwei guten Durchgängen und Laufzeiten von 12,19 und 12,10 Sekunden durch und qualifizierte sich für den Endlauf. In diesem fand sie leider nicht sofort ihren gewohnten Rhythmus und ließ wertvolle Zehntel zwischen den Hürden liegen. Auf den letzten Metern konnte sie noch etwas Boden gut machen und überquerte in 12,46 Sekunden als Sechste die Ziellinie.

Parallel zu den Ausscheidungsläufen im Hürdenlauf startete Isabel auch im Weitsprung. Im dritten Versuch gelang ihr ein Sprung von 5,22 Meter. Für den anschließenden Endkampf qualifiziert verzichtete sie zugunsten des Hürdenfinales auf weitere Versuche. Ohne nochmals in den Endkampf einzugreifen, reichte ihre Leistung am Ende für den siebten Platz.

Als Zwölfte der Meldeliste hatte Isabel sich zwar Hoffnungen um den Einzug ins Sprintfinale gemacht, wusste jedoch, dass es in einer starken Konkurrenz äußerst eng werden würde. Mit guten Zeiten empfahl sich die TuS-Athletin auch in dieser Disziplin für das Finale. Jedoch fehlten ihr nach den vorausgegangenen Durchgängen des Tages und einem strammen Wettkampfprogramm der letzten Wochen die nötige Kraft im Kampf um die Podestplätze. Hochmotiviert, aber mit müden Beinen rettete sie sich in einem spannenden Finale um die als  Sechste ins Ziel.

Insgesamt waren Athletin und Trainer mit den erreichten Platzierungen sehr zufrieden. In allen Disziplinen lag Isabel im Bereich ihrer Bestleistungen und konnte auch als Mehrkämpferin mit den „Spezialistinnen“ mithalten. Die nächsten zwei Wochen wird sie etwas kürzertreten, um danach erholt in die Vorbereitungsphase für die Deutschen Jugendmeisterschaften im August zu starten.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.