Goldene Ehrenzeichen der Handwerkskammer

Werbung

Düsseldorf. Josef Zipfel, Lothar Vahling und Georg Cramer haben zusammen 45 Jahre als Geschäftsführer die Geschicke der Handwerkskammer (HWK) Düsseldorf in vorderer Reihe geprägt. Jetzt überraschte ihr Arbeitgeber die drei Geschäftsführer mit einer – zumal für „Hauptamtliche“ – seltenen und besonders hohen Ehrung: Präsident Andreas Ehlert überreichte den aus Altersgründen scheidenden Spitzenkräften zum Abschluss einer Sitzung des Kammervorstands das Goldene Ehrenzeichen der HWK.

„Sie haben für das Handwerk so viel mehr als nur ihre Pflicht getan, dass man mit Recht von einem geradezu „ehrenamtlichen“ Engagement sprechen kann“, lobte Ehlert Einsatz, Wirkungsradius und Erfolge der leitenden Angestellten des größten Kompetenzzentrums des Wirtschaftssektors in NRW.

Die besonderen Meriten des Führungs-Trios betreffen Facetten, mit denen die Handwerkskammer auch stark von außen wahrgenommen und identifiziert wird: Josef Zipfel übernahm vor mehr als 15 Jahren die Leitung der Hauptabteilung Wirtschaftsförderung und damit unter anderem die größte und ausdifferenzierteste Betriebsberatungsstelle einer Handwerkskammer in Deutschland.

Seit zwölf Jahren ist der diplomierte Volkswirt Stellvertretender Hauptgeschäftsführer der HWK und betreute in dieser Zeit auch die Kammerpartnerschaft mit der HWK Warschau. Die Auszeichnung würdigt ferner den Repräsentanten des Dachverbandes Handwerk.NRW und der Vorläuferorganisation Nordrhein-Westfälischer Handwerkstag, deren Hauptgeschäftsführer Zipfel bis Ende 2018 war.

Josef Zipfel hatte seine Laufbahn in der HWK vor 39 Jahren noch im Stab des legendären Kammerpräsidenten Georg Schulhoff begonnen, ebenso wie sein Amtskollege Georg Cramer, der dort vier Jahre später anfing. Zu den vielfältigen Aufgaben, die der heutige Geschäftsführer für Finanzen, Innere Verwaltung und Neue Medien (seit 2013) innerhalb der HWK wahrgenommen hat, zählte schon früh die Pflege der Partnerschaft der HWK Düsseldorf mit drei Handwerkskammern im französischen Loiretal (Blois, Tours und Chartres). Die vor zehn Jahren gestartete bundesweite Imagekampagne „Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.“ kam maßgeblich auf Cramers Engagement hin zustande, der in allen 53 deutschen Handwerkskammern erfolgreich für die Kampagne warb, die auf eine französische Initiative zurückging.

Die stetige Weiterentwicklung des Fort- und Weiterbildungsangebots der Handwerkskammer, nicht zuletzt die Modernisierung der Gebäude und Lehrwerkstätten der Meisterschulen, die Bindung eines hochkompetenten Lehrkörpers an die größte Berufsbildungseinrichtung einer HWK und seinen besonderen Einsatz für die Qualifizierung benachteiligter Jugendlicher als langjähriger Leiter der Kammer-Tochter-„Gesellschaft für Qualifizierung im Handwerk“ stellte Präsident Ehlert in seiner Laudatio als herausragende Leistungen des langjährigen Leiters der Akademie der Handwerkskammer Lothar Vahling heraus, der 1996 zur Kammer kam und im selben Jahr noch Geschäftsführer wurde.

„Sie haben einen herausragenden Anteil am guten Ruf unseres Hauses in der Reihen der Handwerksunternehmen, der Öffentlichkeit und in der Landespolitik,“ würdigte Ehlert die Schaffensbilanz der drei auch in der Organisationslandschaft des Handwerks hoch anerkannten und als Impulsgeber geschätzten Führungs-Persönlichkeiten der Kammer zusammenfassend.

Josef Zipfel (von links), Andreas Ehlert, Georg Cramer und Lothar Vahling. (Foto: Wilfried Meyer)

Werbung