Geuer und Geuer Art präsentiert HA Schult

Geuer und Geuer Art präsentiert HA Schult

Düsseldorf. Seine „Müllmenschen“ und das „Flügelauto“ haben ihn berühmt gemacht – HA Schult, Aktionskünstler und zweifacher Documenta-Teilnehmer, sorgt seit Jahrzehnten mit seinen spektakulären, konsumkritischen Installationen weltweit für Aufsehen. Jetzt präsentiert die Düsseldorfer Galerie Geuer und Geuer Art seine aktuelle Arbeit „Now! HA Schult, 1972, 1983, 2017“ und feiert den Künstler am Donnerstag, 20. Juli, um 19.30 Uhr mit einem Cocktailempfang.

Aus zerknüllten Zeitungen und Coca-Cola-Dosen erhebt sich ein „Crashman“, eine Skulptur aus Schrott und Müll, in deren Brust ein Flugzeugkörper eingelassen ist. Zwei Grafiken, auf denen die ehemaligen Twin Towers in New York zu sehen sind, ist ebenfalls Teil der aktuellen HA Schult Installation, die sich auf Kunstaktionen aus den Jahren 1972, 1983 und 2017 bezieht.

Neben der Installation zeigt die Galerie Geuer und Geuer weitere Arbeiten des in Parchem, Mecklenburg, geborenen Künstlers sowie Werke von US-amerikanischen Künstlern wie Julian Schnabel, Keith Haring, Andy Warhol und Mel Ramos.

Weitere Information im Internet.

Foto: