Germania fliegt absofort nach Karpathos

Werbung

Düsseldorf. Seit heute fliegt Germania von Düsseldorf zur griechischen Insel Karpathos. Der Erstflug steht exemplarisch für das umfangreiche Griechenland-Programm, das die unabhängige deutsche Fluggesellschaft in diesem Sommer in Düsseldorf anbietet: Die grün-weißen Flugzeuge bringen Urlauber bereits seit Mai nach Samos, Zakynthos und Kreta, in zwölf Tagen kommt mit Lesbos ein weiteres Ziel hinzu.

Mit einer Kombination aus touristischen Evergreens wie Kreta und ungewöhnlicheren Zielen wie Karpathos nimmt Griechenland einen hohen Stellenwert für Germania in Düsseldorf ein. Und das aus gutem Grund: Nach einigen Krisenjahren befindet sich Griechenland als Reiseziel wieder im Aufschwung. Bereits 2017 verzeichnete Griechenland laut dem griechischen Verband der Tourismusunternehmen SETE fast zehn Prozent mehr Besucher als im Vorjahr.

Karpathos gehört zur Inselgruppe des Dodekanes in der östlichen Ägäis. Neben weißen Stränden, traumhaften Tauch- und Surfspots und dramatischen Felsenlandschaften hat die Insel vor allem eines zu bieten – ein ursprüngliches und traditionelles Kulturerlebnis. Viele Traditionen, die im Rest Griechenlands längst verschwunden sind, haben auf Karpathos weiter Bestand. So gehört dort zum Beispiel das Tragen volkstümlicher Trachten weiterhin zum Alltag.

Germania-Flüge von Düsseldorf nach Karpathos finden wöchentlich statt. Nach Kreta, Lesbos und Zakynthos geht es ebenfalls einmal pro Woche, Flüge nach Samos werden zweimal wöchentlich angeboten. Insgesamt stehen 22 Ziele auf dem Sommerflugplan der Fluggesellschaft – von Ägypten bis Zypern. 

Mehr Information im Internet.

Foto: privat

Werbung