Genuss mit Laib und Seele auf der Käsestraße

Werbung

Bregenzerwald (epr). Die Käsetheken in unseren Supermärkten sind stets gut gefüllt, aber oftmals sucht man nach dem besonderen, ursprünglichen Geschmack vergebens. Das typische Aroma von Almkräutern und der Geschmack von Heumilch im Käse – das ist es, was bei vielen Käseliebhabern das Herz höherschlagen lässt. Am besten fündig wird der Käse-Kenner bei einer Genussreise entlang der Käsestraße im österreichischen Bregenzerwald.

Fast wie auf einer Zeitreise findet man sich plötzlich mitten im sanften Hügelland des Bregenzerwaldes wieder. Im 19. Jahrhundert gab es die berüchtigten Käsgrafen, gegen deren Monopol auf den Handel mit Käse sich die Bauern und Senner des Bregenzerwaldes zur Wehr setzen mussten. Der damals gegründete Verband hatte bereits das Ziel, regional zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig zu unterstützen.

Dieser Gedanke hat bis in unsere Zeit überdauert, bis heute ist es das erklärte Ziel der Käsestraße Bregenzerwald, die Landschaft und die heimischen Produkte zu erhalten. Dieser Philosophie folgt man konsequent seit fast 20 Jahren. Seit 1998 gibt es die Käsestraße Bregenzerwald – rund 160 Bauernhöfe mit Hofläden, Dorf- und Alpensennereien, Hotels, Restaurants, Gasthöfe, Ausflugsziele, Jausenstationen, Nahversorger, Bergbahnen: Sie alle haben sich zusammengeschlossen, um Käseliebhabern zu zeigen, wie die Milch zu Käse verarbeitet wird und welche kulinarischen Hochgenüsse sich damit herstellen lassen.

Als Besucher der Käsestraße hat man gleich mehrfachen Genuss: Man sieht, wie und wo die Käseprodukte hergestellt werden und kann auch gleich beim Senner sein Lieblingsstück verkosten. Unterwegs lernt man bestimmt die Rohmilchlieferantinnen näher kennen – denn im Bregenzerwald gibt es mehr als 30.000 Kühe. Damit sind sie zahlenmäßig sogar den Menschen im Bregenzerwald überlegen. Wer seinen Gaumen das ganze Jahr über mit echtem Heumilchkäse verwöhnen möchte, hat seit kurzem auch in Deutschland im gut sortieren Lebensmittelhandel dazu Gelegenheit.

Mehr Information zu Reisetipps und Verkostungen unter www.kaesestrasse.at.

Foto: epr/Senner Josef Schwärzler, Alpe Gerischgschwend/©Verein KäseStraße

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.