Frymuth weiter Präsident des FVN

Werbung

Duisburg. Peter Frymuth bleibt drei weitere Jahre Präsident des Fußballverbandes Niederrhein (FVN). Der 62-Jährige wurde beim Ordentlichen Verbandstag des FVN am Samstag, 15. Juni, in der Mercatorhalle in Duisburg von 218 Delegierten einstimmig wiedergewählt. Erstmals war Frymuth 2013 an die Spitze des Verbandes gewählt worden. Nun geht der Düsseldorfer in seine dritte Amtszeit.

„Vielen Dank für das Vertrauen“, sagte Frymuth. „Es ist deutlich geworden, dass wir eine offene Kommunikationskultur fördern und auch fordern. Ich denke, dass wir insgesamt auf einem sehr guten Weg sind. Um die Herausforderungen in den kommenden drei Jahren anzugehen, benötigen wir die Unterstützung aller. Ich sehe uns als eine große Familie und freue mich auf die nächsten drei Jahre.“

Ebenfalls wiedergewählt wurden Vizepräsident Jürgen Kreyer (Wassenberg), Schatzmeister Manfred Abrahams (Mönchengladbach), Wolfgang Jades (Moers/Vorsitzender des Fußballausschusses), Andreas Thiemann (Moers/Vorsitzender des Verbandsschiedsrichterausschusses) und Peter Waldinger (Hilden/Vorsitzender des Qualifizierungssausschusses). Bereits auf dem Verbandsjugendtag war Michael Kurtz (Wuppertal) für drei weitere Jahre gewählt worden. Im Präsidium sitzt außerdem FVN-Geschäftsführer Ralf Gawlack (Düsseldorf).

Es gab aber auch einige Veränderungen im Präsidium, das mit großer Mehrheit (bei einer Enthaltung) entlastet wurde. Die Beisitzer Thorsten Flügel (Essen) und Franz-Josef Vos (Mönchengladbach) stellten sich nicht mehr zur Wahl. Neu gewählt wurden Boris Guzijan (Duisburg/Beisitzer für die Bereiche Vereins- und Verbandsberatung und besondere Aufgaben) sowie Edgar Borgmann (Goch/Beisitzer für Kreisangelegenheiten).

Zu den Gästen des FVN-Verbandstages, der alle drei Jahre stattfindet, gehörten unter anderem Rainer Koch, Vizepräsident und Interimspräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Hermann Korfmacher (Präsident des Westdeutschen Fußballverbandes/WDFV), Walter Schneeloch (Präsident des Landessportbundes NRW) und Volker Mosblech, Bürgermeister der Stadt Duisburg.

Unter großem Beifall wurde beim FVN-Verbandstag einem Quartett eine ganz besondere Ehre zuteil. Willi Wittmann (SuS Schaag 1916/Kreisvorsitzender Kempen-Krefeld von 1989 bis 2019), Franz-Josef Vos (1. FC Mönchengladbach/Präsidiumsmitglied 2013 bis 2019), Hans-Dieter Wichert (TuS Baerl/Kreisvorsitzender Moers 2004 bis 2016) und Friedrich-Wilhelms Stelkens (SV Thomasstadt Kempen/unter anderem von 1969 bis 2019 und damit 50 Jahre in der Sportgerichtsbarkeit engagiert) wurden einstimmig zu Ehrenmitgliedern gewählt.

Die neue Präsidiumsmannschaft des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) nach dem Verbandstag 2019 in der Mercatorhalle in Duisburg (v.l.): Peter Waldinger, Michael Kurtz, Manfred Abrahams, Ralf Gawlack, Peter Frymuth, Jürgen Kreyer (vorne), Wolfgang Jades (hinten), Andreas Thiemann, Edgar Borgmann und Boris Guzijan. (Foto: FVN)

Werbung