Feuerwehr-Ehrenkreuz für Reiner Kram

Werbung

Ratingen. Am Samstagabend fand die alljährliche Wehrversammlung der Feuerwehr Ratingen im Stadttheater statt. Neben zahlreichen Gästen von Verwaltung, Politik und Feuerwehr konnte der Leiter der Feuerwehr, René Schubert, zwei große Abordnungen der Feuerwehren der befreundeten französischen Städte Les Quesnoy und Maubeuge begrüßen.

Ebenfalls waren Bürgermeister Klaus-Konrad Pesch, Feuerschutzdezernent Rolf Steuwe und Vertreter des Rates zu Gast. Besonders begrüßt wurden Elisabeth Müller-Witt als Mitglied des Landtages und Peter Beyer als Mitglied des Bundestages. Gekommen waren auch der Inspekteur für Feuer- und Bevölkerungsschutz Helmut Probst und Bezirksbrandmeister Klaus-Thomas Riedel, Kreisbrandmeister Torsten Schams und der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Guido Vogt.

Im Wechsel führten der Leiter der Feuerwehr und Stadtbrandmeister Uwe Schneiders durch den Abend. Neben vielen Beförderungen und Funktionsbestellungen waren die Ehrungen von Brandamtmann a.D. Jürgen Jakobowski, dem Geschäftsführer der Stadtwerke Ratingen a.D. Friedrich Schnadt und Oberbrandrat Thomas Tremmel mit dem Ehrenzeichen in Silber der Feuerwehr Ratingen für ihre herausragenden Leistungen ein Höhepunkt.

Eine besondere Ehrung bedeutete die Verleihung des Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Silber für den Feuerwehrarzt Reiner Kram, der sich durch sein Engagement für das deutsche Feuerwehrwesen verdient gemacht hat. Nach der würdevollen Veranstaltung wurde auf der Hauptfeuer- und Rettungswache das Ereignis noch mit allen anwesenden gebührend gefeiert.

Foto: Feuerwehr

Werbung