Feuerwache Hüttenstraße gewinnt Meisterschaft

Werbung

Düsseldorf. Insgesamt zehn Mannschaften lieferten sich am Samstag einen spannenden Wettkampf um die Handballmeisterschaft der Feuerwehr. Im Finale siegte die Mannschaft der Feuerwache aus Friedrichstadt gegen die Wache aus Flingern. Am Ende krönte Branddirektor Ulrich Cimolino den Sieger des Turniers, das dieses Jahr zum 15. Mal stattfand.

Bei der 15. Auflage der Hallenfußballmeisterschaft der Berufsfeuerwehr Düsseldorf gab es erneut spannende, hart umkämpfte aber immer sehr faire Spiele. Einmal im Jahr organisiert die Berufsfeuerwehr mit Unterstützung der Feuerwehrsportvereinigung 1958 den Wettkampf zwischen den verschiedenen Feuerwachen. Dieses Jahr folgten zehn Mannschaften der Einladung in die für die Feuerwehr Düsseldorf neue Spielstätte an der Paulsmühlenstraße.

Nach der Eröffnung durch Branddirektor Ulrich Cimolino begann um 8.30 Uhr das erste Spiel. Nach interessanten Vorrundenspielen, die bis zum Mittag andauerten, standen die vier Mannschaften für die Finalrunde fest. Nach einem 1:0-Sieg im Halbfinale gegen die Mannschaft der Feuerwache Frankfurter Straße, erreichten die Spieler der Feuerwache Hüttenstraße als Erstes das Finale. Im zweiten Halbfinale setzte sich die Mannschaft der Wache Behrenstraße im Neunmeterschießen mit 5:4 gegen die zweite Wachbereitschaft der Feuerwache Münsterstraße durch.

Im darauffolgenden Spiel um den dritten Platz gewann die Mannschaft von der Münsterstraße ebenfalls im Neunmeterschießen mit 5:4 gegen Mannschaft aus Garath. Beim Finalspiel setzte sich am Nachmittag die Mannschaft der Wache Friedrichstadt gegen das Team der Feuerwehrleute aus Flingern nach einem torlosen Spiel in der regulären Spielzeit anschließend mit 3:1 nach Neunmeterschießen durch. Den begehrten Feuerwehrpokal überreichte anschließend Branddirektor Ulrich Cimolino an die Gewinnermannschaft.

Gleichzeitig mit der Siegerehrung wurde der beste Torschütze, Martin Sosnik von der Feuerwache Behrenstraße mit elf Toren, gekürt. Steffen Wirtz, von der Siegermannschaft aus Friedrichstadt, erhielt die Trophäe für den besten Torhüter. Die sechstplatzierte Mannschaft der ersten Wachbereitschaft der Feuerwache Münsterstraße bekam diesmal den Fair Play Pokal. Erneut lobten alle Teilnehmer die gute Organisation des Turniers. Diesmal kümmerten sich die Feuerwehrleute der Wache aus Garath um das leibliche Wohl aller Teilnehmer und Besucher.

Ein besonderes Jubiläum feierte diesmal der inzwischen 75-jährige Eckhardt Pluskat, der als offizieller Schiedsrichter bislang jedes der 15 Turniere ehrenamtlich gepfiffen hat. Ihm gilt ein besonderer Dank für seinen unermüdlichen Einsatz und die Unterstützung der Feuerwehr bei der jährlichen Veranstaltung. Er lobte anschließend den erneut sehr fairen Umgang unter den Sportlern. Mit großer Vorfreude fiebern die Feuerwachen auf die 16. Auflage des Turniers im Jahr 2021 hin

Foto: Feuerwehr

Werbung