Felix Schulze ist ein „Tough Guy“

Werbung

Lintorf/Wolverhampton. Am vergangenen Sonntag war es soweit. Der Lintorfer Felix Schulze startete beim wohl härteste Hindernislauf der Welt. Das „Tough Guy Race“ (Harter-Kerl-Rennen) findet seit 1986 in der Nähe der Stadt Wolverhampton bei Birmingham statt.

Das Rennen geht über acht Meilen (etwa zwölf Kilometer) auf einem 150 Hektar großen Grundstück. Das Herzstück des „Tough Guy Race“ bilden die so genannten „Killing Fields“. Hier müssen die schwierigen Hindernisse überwunden werden.

Matsch, Schlamm und Kälte sind weitere Herausforderungen. Felix Schulze freut sich, das Rennen gemeistert zu haben. Stolz präsentiert er seine Medaille.

Das Rennen wurde von Billy Wilson entwickelt, der früher bei den königlichen Grenadier Guards Trainingscamps für Elitetruppen entwarf.

Die Teilnahmegebühren beim Harte-Kerle-Rennen in Wolverhampton gehen, typisch englisch, verschiedenen wohltätigen Verbänden zu.

Foto: privat

Werbung