Essener Philharmoniker spielen Beethovens fünfte

Werbung

Essen. Tomáš Netopil dirigiert Beethovens fünfter Sinfonie am Donnerstag, 15. März, und Freitag, 16. März, um 20 Uhr in der Philharmonie Essen. Eintrittskarten kosten 17 bis 41 Euro.

Mit Ludwig van Beethovens fünfter Sinfonie steht ein großer Klassik-Hit auf dem Programm des achten Sinfoniekonzerts der Essener Philharmoniker. Und die beiden Abende am Donnerstag, 15. März, und Freitag, 16. März, um 20 Uhr, musikalisch geleitet von Generalmusikdirektor Tomáš Netopil, haben noch mehr zu bieten. Neben Charles Ives‘ „The Unanswered Question“ kommen zwei Werke von Ralph Vaughan Williams zur Aufführung: die Fantasie über ein Thema von Thomas Tallis und die Romanze „The Lark Ascending“. In der Tallis-Fantasie greift Vaughan Williams die Melodie eines der wichtigsten Renaissancekomponisten Englands auf und verarbeitet sie in einem feingliedrigen Werk für zwei Streichorchester und ein Streichquartett. „The Lark Ascending“ – die aufsteigende Lerche – ist eine Hommage an den Singvogel; ein Gedicht gab Vaughan Williams den letzten Impuls zu dieser Komposition. Dem virtuosen Part der Solovioline (Solist: Daniel Bell, 1. Konzertmeister der Essener Philharmoniker) setzt er an vielen Stellen ein Orchester entgegen, das sich im Zeitlupentempo zu bewegen scheint. Fast so, als würde mit diesem trägen Orchesterklang die Erde aus der Vogelperspektive beschrieben.

Daniel Bell, 1. Konzertmeister der Essener Philharmoniker (Foto: Saad Hamza)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.