Sandra Bottke: „Es war eine tolle Session“

Werbung

Lintorf. Am Samstag feierte das Ratinger Kinderkarnevalskomitee RaKiKa in der Manege seine Hoppeditz-Trauerparty. Das Kinderprinzenpaar Tom I. und Luise I. nahm Abschied von seinem närrischen Volk. RaKiKa-Vorsitzende Sandra Bottke begrüßte neben vielen Gästen aus dem Winterbrauchtum auch den stellvertretenden Bürgermeister Wolfgang Diedrich.

In der prall gefüllten Manege bot der närrische Nachwuchs ein letztes Mal in der Session alles auf. Den Besuchern gefiel es. Schon bald war die Stimmung in dem Jugendzentrum, als wäre noch immer Rosenmontag.

Dem Kinderprinzenpaar war nichts von den Anstrengungen der vergangenen heißen Tage des Karnevals anzusehen. An manchen Tagen hatten die Nachwuchsnarren bis zu 15 Termine. Da waren sie am Ende eines langen Tages auch schon einmal müde. Aber an diesem Samstag waren Tom und Luise wieder begeistert bei der Sache.

Peter Unruh, als einer der Schirmherren von der Lintorfer Werbegemeinschaft, erzählte dem Lintorfer, dass er viel Neues in der Session erlebt habe. „Vor allem die Freude, die die Kinder in Altenheime und Krankenhäuser gebracht haben, war einfach toll“, so Unruh.

„Es war eine tolle Session, mit tollen Schirmherren“, so RaKiKa-Vorsitzende Bottke gegenüber dem Lintorfer. Sie freut sich auch schon die kommende Session. Vorher geht es allerdings erst einmal in den wohlverdienten Urlaub.

Werbung