Ein Abend über „Sibylle Berg digital“

Ein Abend über „Sibylle Berg digital“

Düsseldorf. Swantje Lichtenstein, Professorin für Ästhetische Praxis an der Hochschule Düsseldorf, und Digitaldesignerin Katharina Drasdo, Studio „Drasdos“, sind am Mittwoch, 15. November, um 20 Uhr zu Gast im Lesefenster der Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1. Verena Meis, Heinrich-Heine-Universität, moderiert das Gespräch unter dem Titel „#dasnetzistkaputt – Sibylle Berg digital“. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Keine andere Schriftstellerin ist digital so präsent wie sie: Sibylle Berg twittert, postet, teilt und „liked“. Unter dem Titel „Fragen Sie Frau Sibylle“ schreibt sie wöchentlich in einer eigenen Spiegel-Online-Kolumne, zur Show „Schulz & Böhmermann“ im ZDF macht sie die „Opener“. Die Podiumsgäste gehen den digitalen Spuren Sibylle Bergs nach und fragen nach den (Un-)Bedingungen des Schreibens im digitalen Zeitalter.




One thought on “Ein Abend über „Sibylle Berg digital“

  1. A. Onken

    Die gute Frau Berg, die aus der Schweiz versteckt zu Gewalt gegen AfD und Pegida aufruft und überfälle auf diese für legitim hält. Hauptsache der Bürgerkrieg findet nicht vor der eigenen Türe statt.
    Zitat aus dem Spiegel :
    „Vielleicht ist der Schwarze Block, die jungen Menschen der Antifa (Anmerkung von mir: Das sind die, die in Hamburg ganze Straßenzüge verwüstet haben und dauernd Polizeiautos anzünden), die Faschisten mit dem einzigen Argument begegnen, das Rechte verstehen, die einzige Bewegung neben einem digital organisierten Widerstand, die eine Wirkung hat. Es wird nichts mehr von alleine gut. Die Regierung wird uns nicht retten. Allein eine Neudefinition des Begriffs linker Aktivismus kann den Schwachsinn des Hasses und der Menschenverachtung stoppen. Während die guten Linken immer noch sitzen und über eine gelungene Gesprächsführung mit Schlägern, Brüllern und Menschenhassern nachdenken, spielt draußen das gute alte Liedgut, die ersten Schaufenster werden beschmiert und Fahnen gehisst. Die Zeit des Redens ist vorbei. Es geht um die Rettung der Menschlichkeit!“ Ich bin gespannt, ob das auch Thematisiert wird.

Kommentare sind geschlossen.