Eduard-Dietrich-Schule feiert 25 Jahre Montessori

Eduard-Dietrich-Schule feiert 25 Jahre Montessori

Lintorf. Vor 25 Jahren wurde die erste Montessoriklasse an der Eduard-Dietrich-Schule (EDS) eingerichtet. In diesem Jahr will die Grundschule das Jubiläum ordentlich feiern. Die gesamte Schulgemeinde wartet gespannt auf die zahlreichen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr. Viele Kinder proben fleißig das Tanzen, Musizieren, Singen und Schauspielen. Die Uraufführung des Schülertheaters „Maria Montessori – Ihr Leben für die Kinder dieser Welt“ gibt es am 7. und 8.Juni. In der darauffolgenden Woche findet die Projektwoche „Gestern – Heute – Morgen“ statt. Den krönenden Abschluss bildet das Schulfest am 15. Juni, 15 bis 17 Uhr. Dort werden die Projekte der Woche präsentiert und auf dem Schulhof ist viel Platz für spannende Kinderspiele, vielerlei Leckerei, nette Gespräche und einen regen Erinnerungsaustausch. Eingeladen sind alle Ehemaligen, Aktiven und alle Lintorfer dieses Fest als eine tolle Erinnerung an das Jubiläum mitzuerleben.

1993 schaute die EDS bereits auf eine bewegte Geschichte zurück. Nicht nur der Name, sondern auch der Standort wurden gewechselt. 1912 zog die evangelische Schule vom Friedrichskothen an die Duisburger Straße um. 1976 erhielt die Schule ihren heutigen Namen und erinnert damit an eine Lintorfer Persönlichkeit: Eduard Dietrich war von 1854 bis 1858 der erste Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde in Lintorf.

Die folgenden Jahre sollten nicht weniger aufregend sein: Durch steigende Schülerzahlen musste das Schulgebäude erweitert werden. 1994 folgte die erste integrative Klasse von Kindern mit und ohne Unterstützungsbedarf. Auch nach Schulschluss verbrachten einige Kinder ihre Zeit nun in der Schule. Zunächst wurde die „Über-Mittag-Betreuung“ organisiert und 2004 ging die Offene Ganztagsschule an den Start. Die Schule arbeitet heute vollständig nach den Prinzipien von Maria Montessori. Zurzeit besuchen 310 Schüler in zwölf jahrgangsgemischten Klassen die Schule; davon werden 240 nach Schulschluss in der Über-Mittag-Betreuung und der Offenen Ganztagsschule betreut.