Düsseldorf feiert 25 Jahre Rheinufertunnel

Werbung

Düsseldorf. Mit einem großen Fest erinnert die Landeshauptstadt am Sonntag, 19. Mai, an die Eröffnung des Rheinufertunnels vor 25 Jahren.  Von 11 bis 19 Uhr ist die damals neu geschaffene Rheinuferpromenade der Star: Dort steigt ein buntes Programm.

Rheinufer 1980 (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf, Stadtarchiv)

Zwischen Burgplatz und Apolloplatz unterhalten Straßenkünstler die Flaneure. Ein Salsa -Tanzboden, Yoga mit „Sport im Park“ und Boule laden zum Mitmachen ein. Akteure des Weltkindertages bieten Sport und Spiel für die jungen Gäste. Eine Fotoausstellung zeigt das Altstadtufer im Wandel der Zeit. Die Schau bietet zugleich einen Ausblick auf zukünftige städtebauliche Pläne.  Die „Destination Düsseldorf“ präsentiert nicht nur Oldtimer, die auf  die einstige Straße hinweisen, sondern erinnert auch mit einem  Gastronomieangebot an das Frankreichfest. Der Radaktiv-Tag und Japan-Tag sind ebenfalls mit von der Partie: Fitnesstraining, Cosplay Modenschau, Foto-Aktionen, Portraitmaler und ein japanischer Imbiss bereichern das Programm auf der Promenade.

Weiterer Höhepunkt „unter Tage“: Der Rheinufertunnel kann einmal ganz ohne Autoverkehr erlebt werden. Fußgänger bekommen die Gelegenheit, die Röhre von der Tonhalle bis in Höhe „Alter Hafen“ in Augenschein zu nehmen. Fahrradfahrer dürfen das Bauwerk in seiner ganzen Länge bis zur Ausfahrt Medienhafen „erradeln“.

Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

Werbung