DKV-Mitarbeiter gestalten Gruppenraum der „Kinderkiste“

Werbung

Ratingen. Samuel Awasum, Martin Musiol und Robert Nischan vom Mobilitätsdienstleister DKV aus Ratingen haben den Aktionstag der Wirtschaft Ratingengenutzt, sich sozial zu engagieren. Die drei Kollegen, im Berufsleben eigentlich in der IT- und im Personalwesen tätig, tauschten für einen Tag ihre Notebooks gegen Pinsel, Farbe und Spatel und gestalteten gemeinsam mit Eltern und Erziehern den Gruppenraum der Kindertagesstätte „Kinderkiste“ im Angertal neu. Auch Ratingens Bürgermeister Klaus Pesch besuchte das engagierte Projektteam.

„Der Aktionstag hat uns riesigen Spaß gemacht, weil wir hier Unternehmen und soziale Einrichtungen aus der Region kennengelernt haben, die wie der DKV an nur einem Tag großartige Projekte in Ratingen realisiert haben“, sagt Samuel Awasum. Innerhalb des Projektes unterstützten die Kollegen tatkräftig bei der Renovierung und Neugestaltung der Räume, beim Aufarbeiten und bei der Neuverlegung des Bodens für den Spielraum und beim Bau zweier Podeste zum Spielen und Klettern. Für den Aktionstag hatte ihr Arbeitgeber sie eigens freigestellt und die von der DKV Gesellschafterfamilie ins Leben gerufene Fischer Stiftung die Kosten für die Arbeitsmaterialien übernommen. 

„Der größte Lohn war allerdings, die Gesichter der Kinder zu sehen, als sie die renovierte Einrichtung nach ihrem Tagesausflug zum ersten Mal betreten haben“, sagt Robert Nischan. „Beim DKV halten wir den Aktionstag für eine tolle Initiative und freuen uns schon auf das nächste Mal.“ 

Der DKV und das ganze Projektteam bedanken sich bei allen Beteiligten, die mitgewirkt haben. Besonders danken sie Franken Holz und Sonnen Herzog, zwei Ratinger Unternehmen, die als Partner das Projekt unterstützten.

Foto: privat

Werbung