Django Bates musiziert mit Nachwuchsjazzern

Werbung

Essen. Die besten deutschen Nachwuchsjazzer und einer der renommiertesten internationalen Jazzmusiker auf einer Bühne: Am Mittwoch, 12. Februar, um 20 Uhr, sind Django Bates und das Bundesjazzorchester in der Philharmonie Essen, Huyssenallee 53, zu erleben.

Unter Bates’ Leitung präsentiert das Ensemble das Programm „Forty Years outside the Box“, für das der Brite Musikstücke aus seiner vierzigjährigen Karriere zusammengestellt hat. Über das kurz und knackig „BuJazzO“ genannte Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland muss man mehr als 30 Jahre nach seiner Gründung keine großen Worte mehr verlieren, gilt es doch weltweit als ausgezeichnete Talentschmiede für zukünftige Musikerinnen und Musiker. Das Orchester brachte unter den rund 900 Absolventen unter anderem Größen wie Till Brönner oder Roger Cicero hervor.

Für das aktuelle Programm arbeitet das BuJazzO erstmals mit Django Bates zusammen, der bekannt ist für skurrile Big-Band-Musik und hochvirtuose musikalische Experimente. Er zählt zu den innovativsten Vertretern der europäischen Jazzszene und gewann unter anderem den Prix Bobby Jaspar und den Mercury Music Award. Seit den frühen 1980er Jahren komponiert Bates für große Ensembles. Seine Musik beschäftigt sich mit verschiedensten Themen. Mal geht es um die Politik Rumäniens oder die Südafrikas, mal um Füchse in der Nacht und mal um den Zirkus. Seine Arrangements sind durch die Musik von Charlie Parker, den Beatles und Beethoven inspiriert.

Karten kosten 33 Euro und sind telefonisch unter 0201 81-22200 sowie online unter www.philharmonie-essen.de erhältlich.

Django Bates (Foto: Nick White)

Werbung