Diskussion über „W oder die Kindheitserinnerung“

Werbung

Essen. Am kommenden Mittwoch, 12. Juni, laden die Literaturwissenschaftler Professorin Alexandra Pontzen, Universität Duisburg-Essen, und Professor Michael Niehaus, Fernuniversität Hagen, zum Austausch über persönliche Leseerfahrungen in die Zentralbibliothek, Hollestraße 3, ein. Ihr Gast ist der Literaturwissenschaftler und Privatdozent Axel Rüth, Universität zu Köln. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist kostenlos.

Gemeinsam diskutieren sie Georges Perecs Roman „W oder die Kindheitserinnerung“. In dem Buch erzählt der Autor seine Kindheitsphantasien von der utopischen Insel W sowie seine Erinnerungen an den Holocaust und den frühen Verlust seiner Eltern.

Foto: privat

Werbung