Breitscheider Triathleten in Bonn erfolgreich

Werbung

Breitscheid. Beim Bonn-Triathlon gingen die gleich zwei Mannschaften des TuS Breitscheid an den Start. Das Regionalliga-Team bestätigte die starke Leistung vom Auftakt der Saison in Hagen und verbesserte sich auf den neunten Tabellenplatz. Die Breitscheider Masters platzierten sich bei ihrem Liga-Auftakt auf dem achten Platz. In der Einzelwertung siegte Rüdiger Welsch in seiner Altersklasse.

Beim Bonner Triathlon schwimmen die Teilnehmer vier Kilometer rheinabwärts, bewältigen 60 Radkilometer im Siebengebirge und laufen 15 Kilometer in den Rheinauen. Für Breitscheid am Start war mit Malte Ifang,  Taner Egin-Richter, Maximilian Wienken und Friedemann Gobrecht das Regionalliga-Quartett. Die Breitscheider Masters waren mit Christian Zylka, Peter Kosteronis und Rüdiger Welsch am Start.

Malte Ifang erreichte nach 3:10:39 Stunden das Ziel auf dem 23. Platz. Gut eine Minute kam Maximilian Wienken (27.) ins Ziel. Friedemann Gobrecht wurde 34. (3:12.57) und Egin Richter komplettierte das Quartett nach 3:26:14 Stunden (61.). Dies reichte in der Mannschaftswertung erneut zu einem zehnten Platz. In der Tabelle verbesserte sich das Regionalliga-Team auf neunten Platz.

Bei den Masters war Rüdiger Welsch der schnellste Breitscheider. Peter Kotseronis erreichte nach 3:30:02 Stunden als 25. das Ziel. Christian Zylka komplettierte das Breitscheider Masters-Trio nach 3:36:31 Stunden (Platz 53).

„Damit haben wir Platz 8 unter 30 Mannschaften der Masters-Liga erreicht, ein gutes Ergebnis zum Liga-Start“, resümiert Thomas Weiner, Triathlon-Chef beim TuS Breitscheid.

Eine freudige Überraschung gab es für Welsch noch obendrauf: In der Einzelwertung reichte seine Leistung mit großem Abstand zum Sieg in seiner Alsterklasse.

Foto: privat

Werbung