Bezirkstag der Schützen in Lintorf

Bezirkstag der Schützen in Lintorf

Lintorf. Am Montagabend trafen sich die Vertreter der Bruderschaften des Bezirksverbandes Düsseldorf-Nord/Angerland der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften im Pfarrsaal von St. Johannes. Andreas Preuß, Chef der gastgebenden St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Lintorf 1464, begrüßte die rund 60 Schützen und wünschte ihnen eine gute Versammlung. Bezirksbundesschützenmeister Norbert Hünemeyer erinnerte an Ehrenbundesmeister Hermann Macher, den die Schützen am Vormittag in Angermund zu Grabe getragen hatten. Norbert Hünemeyer begrüßte insbesondere den Bezirkskönig Werner Lüdke von der Wittlaerer Bruderschaft.

Auf der Tagesordnung des Treffens standen neben der Totenehrung die Berichte des Bezirksbundesmeisters, des Geschäftsführers, des Jungschützenmeisters, des Schießmeisters und der Kassenprüfer. Außerdem verabschiedeten die Schützen das Präventionskonzept des Bezirks.

Norbert Hünemeyer teilte den Schützen mit, dass er 2019 für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stünde. Er hat das Amt seit 1999 inne.

Zum Bezirksverband gehören die Bruderschaften aus Angermund, Kaiserswerth, Kalkum, Lintorf, Lohausen, Tiefenbroich und Wittlaer und drei Gesellschaften der Unterrather Bruderschaft.