Bewerben fürs Gütesiegel

Werbung

Kreis Mettmann. Frisches Gemüse vom Hof, Fruchtaufstriche nach Familienrezept oder die Bergische Kaffeetafel: Regionaler Genuss ist zum Megatrend geworden, für Heimatverbundene und auch für Gäste von Auswärts. Um die Angebote aus dem Neanderland hervorzuheben, zeichnet der Kreis Mettmann Hersteller, Gastgeber und Landerlebnisse auf Antrag mit dem Siegel „Typisch Neanderland“ aus. Anbieter sind aufgerufen, sich zu bewerben.

Die ausgezeichneten Betriebe profitieren von einigen Vorteilen: Durch die touristische Vermarktung rücken ihre regionaltypischen Produkte sowohl bei Ausflüglern als auch bei Heimatliebenden ins Bewusstsein. Damit werden neue Kunden erreicht. Spannende Seminare und Netzwerkveranstaltungen ergänzen das Angebot. Die Zertifizierung ist kostenfrei. 

„Das Siegel Typisch Neanderland setzt ein Zeichen für regionales Engagement“, erklärt Projektleiterin Anette Pesler. „Jeder zertifizierte Betrieb fördert die Wirtschaftskraft im Kreis Mettmann und steigert auch den Bekanntheitsgrad des Neanderlands als Tourismusregion.“

Die Teilnahmekriterien sowie das Antragsformular und ein Erklärungsformular stehen auf der Internetseite Neanderland.de. Fragen zum Projekt und zur Antragstellung beantwortet Projektleiterin Anette Pesler, Telefon 02104/992053 oder schriftlich anette.pesler@kreis-mettmann.de.

Foto: Café Bös

Werbung