Backen: Johannisbeerschnecken

Werbung

Lintorf. Die Sonnenstrahlen der vergangenen Tage habe den Johannisbeeren im eigenen Garten einen satten Rotton und die dazugehörige Reife beschert. Frisch vom Strauch gepflückt und dann in einem fluffigen Hefeteig eingerollt, entfalten sie ihren vollen Geschmack.

Etwa 250 – 300 g Johannisbeeren pflücken und aus den folgenden Zutaten einen Hefeteig herstellen.

Hefeteig: 1 Tütchen Trockenhefe, 1/4 Tl Salz, 60g Zucker, 1 Ei, 500g Mehl, 250 – 275 ml lauwarme Milch, 50g zerlassene Butter
Füllung: 2 Tütchen Vanillepuddingpulver zum Kochen, 500ml Milch, 3 El Zucker, Johannisbeeren, 2 El Zucker
Außerdem: 1 verquirltes Eigel und etwas Puderzucker

Das Mehl in den Behälter der Küchemaschine sieben. In der Mitte eine kleine Mulde formen und die Trockenhefe mit dem Salz hineingeben. Ein wenig Milch hinzugießen und das Hefegemisch etwa 5 Minuten stehen lassen. Anschließend die Milch bis auf eine kleinen Rest hinzufügen und mit der Maschine alles mischen und etwa 3 Minuten kneten. Sollte der Teig noch zu trocken sein, auch die restliche Milch hinzufügen. Nun den Zucker portionsweise einrieseln lassen. Wenn der Zucker komplett aufgenommen ist, die zerlassene Butter hinzugießen und alles noch einmal 4 -5 Minuten gut verkneten. Den Teig anschließend an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit das Puddingpulver mit 3 El Zucker und 6 El Milch in einer kleinen Schüssel anrühren. Die restliche Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Das angerührte Puddingpulver zügig mit einem Schneebesen einrühren, vom Herd nehmen und die Oberfläche des Puddings mit einem Stück Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Die Johannisbeeren waschen, von den Rispen abstreifen und in einer Schüssel mit 2 El Zucker mischen.

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Ein bis zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Wenn der Hefeteig sein Volumen verdoppelt hat, diesen auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal vorsichtig falten und mit einem Nudelholz zu einer rechteckigen Platte ausrollen. Den abgekühlten Pudding auf der Teigplatte verstreichen und die Johannisbeeren darauf verteilen. Dabei an einer langen Seite einen kleinen Rand von etwa 2 cm frei lassen. und mit etwas verquirltem Ei bestreichen. Die Teigplatte nun von der anderen langen Seite her möglichst fest aufrollen und den mit verquirltem Ei bestrichenen Rand fest andrücken. Die Rolle in 2cm dicke Scheiben schneiden. Diese auf das Backblech legen, leicht mit verquirltem Ei bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C etwa 20 – 25 Minuten im unteren Drittel des Ofens backen. Die Bleche aus dem Ofen nehmen, die Schnecken mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost legen und auskühlen lassen. Etwa 2 El Puderzucker mit ein wenig Wasser anrühren und ungleichmäßig über die Schnecken sprenkeln.

Zu einer Tasse Kaffee oder Tee genossen, sind die Puddingschnecken das perfekte Sommergebäck.

Werbung