AWO-Angerland: Heißestes Sommerfest

AWO-Angerland: Heißestes Sommerfest

Lintorf. Schon am Samstag waren Max Kompalik, Vorsitzender der AWO-Angerland, und seine Mitstreiter beim Aufbau für das jährliche Sommerfest arg ins Schwitzen gekommen. Am Sonntag Morgen wehte zuerst jedoch ein laues Lüftchen und viele der Mitglieder sowie zahlreiche Gäste aus Politik und anderen Vereinen machten sich auf den Weg, um mit der AWO das Sommerfest am AWO-Treff zu feiern.

Auf Anregung einiger Mitglieder waren noch zwei weitere Pavillons aufgestellt worden, so dass fast alle im Schatten sitzen konnten. Als die Sonne ab Mittag in die Duisburger Straße hinein schien, wurde es dann doch wieder sehr heiß.

Die Düsseldorf Akkordeons sorgten wie immer für abwechslungsreiche Unterhaltung während sich die Gäste an gut gekühlten Getränken, selbst gemachten Vorspeisen, Gegrilltem und einer Gulaschsuppe erfreuen konnten.

„Ich weiß gar nicht genau, wie viele Stunden wir für  die ganzen Vorspeisen in der Küche gestanden haben“, meint eine der zahlreichen fleißigen Helferinnen. Vor dem Ansturm auf das Kuchenbuffet zeigte die deutsch-griechische Tanzgruppe einige ihrer Tänze und bot sogar noch eine Zugabe, obwohl die Tanzfläche in der prallen Sonne lag.

Besondere Aufmerksamkeit erhielten wieder die Losverkäufer, denn wie in jedem Jahr war der Hauptgewinn eine vom Bundespresseamt organisierte Reise nach Berlin. Lintorfer Unternehmen hatten aber auch zahlreiche Sach- und Gutscheinspenden geleistet, so dass fast jeder etwas nach Hause mitzunehmen hatte.