Auto brennt an Tankstelle aus

Werbung

Linorf. Am Donnerstagmorgen, 19. September 20, gegen 8.10 Uhr brennt auf dem Gelände einer Tankstelle am Krummenweg“ ein Auto vollkommen aus. Ein Tankstellenmitarbeiter wird durch Rauchgse leicht verletzt.

Das sowohl elektrisch als auch mit Verbrennungsmotor zu betreibende Hybrid-Fahrzeug geriet aus bisher noch ungeklärter Ursache in Brand, nachdem der weiße BMW i3 an einer Zapfsäule mit Benzin betankt wurde. Der 41 Jahre alte Halter des Wagens bemerkte beim Bezahlen an der Kasse eine starke Rauchentwicklung am Heck des Wagens und versuchte diese umgehend mit einem Feuerlöscher einzudämmen – jedoch erfolglos. Danach fing der BMW Feuer und man verständigte die Feuerwehr, welche den Brand löschte. Geistesgegenwärtig schoben mehrere Zeugen das Auto von den Zapfsäulen weg.

Bei den Löschversuchen wurde ein Tankstellenmitarbeiter, der sich an diesen beteiligte, aufgrund der eingeatmeten Rauchgase, leicht verletzt. Er wurde deshalb mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der BMW brannte vollständig aus. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 40.000 Euro.

Foto: Feuerwehr

Werbung