Auflaufkinder bejubeln Sieg der Handballer

Werbung

Lintorf. Zu einem ungefährdeten 37:26-Sieg der Handballer des TuS 08 Lintorf trugen wesentlich über 30 Schüler der Heinrich-Schmitz-Schule (HSS) am Samstagabend bei. Als Auflaufkinder kamen sie mit den Handballern herein und bejubelten an diesem Abend jedes Tor lautstark. Bis zur Halbzeitpause durften sie bereits 18 Mal jubeln.

Für viele Grundschüler war es das erste Handballspiel, das sie sahen. Sie waren natürlich nicht alleine in die Halle am Schulzentrum gekommen. Sie hatten ihre Eltern mitgebracht, die auch begeistert von der Stimmung in der Halle waren.

Handball-Manager Kalle Töpfer freute sich ganz besonders über den Besuch. Schließlich ist er vor vielen Jahren selbst in die Büscherschule gegangen.

Jan, Schüler in der ersten Klasse, durfte mit seinem Namensvetter Jan Lenzen auflaufen. „Der war richtig nett“, erklärte der Sechsjährige nach dem Spiel.

Das Spiel gegen den Abstiegskandidaten aus Mülheim-Saarn hatten die Lintorfer die gesamte Zeit über im Griff. Der Sieg mit elf Toren Vorsprung war völlig verdient. Der TuS 08 bleibt als Tabellendritter in Tuchfühlung zu den beiden Spitzenreitern.

Foto: privat

Werbung