Am Aschermittwoch ist alles vorbei

Werbung

Lintorf. Als der TuS 08 Lintorf vor einem Jahr bekanntgab zu seinem 111-jährigen Bestehen die Schirmherrenschaft für das Kinderprinzenpaar Tom I. und Luisa I. in der Session 2018/19 zu übernehmen und die Werbegemeinschaft Lintorf als Partner ins Boot zu holen, hatte keine Beteiligter damit gerechnet, wie viel Freude das bereiten würde.

Rund 150 Termine und Auftritte galt es in der Session zu absolvieren. Die Schirmherren denken jetzt am Ende der Session gerne an die zahlreichen Besuche in Kindertagesstätten, Schulen und Seniorentreffs, bei der Feuerwehr, der Polizei, der Sparkasse, den Stadtwerken, bei Karnevalssitzungen, Jubiläums- und Geburtstagsfeiern und vielen mehr zurück. Natürlich nicht zu vergessen sind der traditionelle Rathaussturm am Altweiberdonnerstag, der Kinderkarnevalszug am Tulpensonntag in Lintorf und der große Umzug durch die Ratinger Innenstadt am Rosenmontag.

Vor allem in den letzten beiden Wochen ging es fast täglich von einem Ort zum anderen, teils mit bis zu 15 Terminen an einem Tag. Mit drei Kleinbussen gingen Prinzenpaar, Schirmherren, das Gefolge, die Eltern des Prinzenpaares und vielen, die einfach aus Spaß an der Freude mit dabei waren, auf Tour. Unvergesslich die Momente, wenn im Bus die Karnevalsschlager lauthals mitgesungen wurden oder die Fahrer fast jeden zu passierenden Kreisverkehr mindestens zwei Mal durchfuhren, die Stimmung, die das junge Prinzenpaar bei seinen Auftritten verströmte und die glänzenden Augen des dankbaren Publikums.

Obwohl es manchmal schon ein wenig anstrengend war, war bei den Beteiligten von Karnevalsmüdigkeit kaum Spuren feststellbar.  Es war überwältigend zu sehen, wie die jungen Tollitäten ihre Termine mit Bravour meisterten, unermüdlich ihre Reden hielten, ihr Sessionslied sangen und tanzten, ihre Orden verteilten und gekonnt mit dem „großen“ Prinzenpaar agierten.

TuS-Vorstand Detlev Czoske bedankt sich für all das herzlichst beim RaKiKa, dem Vorstand, den Präsidenten, den Adjutanten, Ordonanzen, den Eltern, dem Freundeskreis und Lintorfer Werbegemeinschaft. „Unseren Unterstützern EKP, Optik Kögler, Autohaus Kneifel aus Kettwig, der Spedition Marc Panzer, dem  Cafe Extrablatt in Ratingen und allen anderen, die auf viele unterschiedliche Arten uns geholfen haben, gilt unser Dank ebenfalls“, so Czoske.

Am kommenden Samstag wird es ab 14:11 Uhr in der Lintorfer Manege noch eine RaKiKa-Trauerfeier geben. Dann wird das Kinderprinzenpaar entthront. Die ereignisreiche Session ist endgültig für alle Beteiligten beendet.

Werbung