2018: Viel Sonne über Lintorf

Werbung

Lintorf. Der Sommer war in diesem Jahr auch in Lintorf unendlich lange – gefühlt. Die Sonne schien, gefühlt, von März bis Oktober von einem strahlend blauen Himmel über Lintorf. Das Foto (oben) entstand am Vormittag des 1. Juni, einen Tag nach Fronleichnam. Da schien die Sonne ganz und gar nicht.

„Wir haben die Feuerwehr zu Hilfe gerufen“, erinnert sich Schützenchef Andreas Preuß. Der Kirmesplatz war eine einzige große Pfütze. Dabei öffnete um 15 Uhr wieder das Weinfest der Werbegemeinschaft auf dem Schützenplatz.

Als die freiwilligen Helfer am 15. April Start und Ziel für den Citylauf vorbereiten, ziehen schwere, dunkle Regenwolken über Lintorf. Die Speestraße ist nass von einem nächtlichen Regenschauer. Die Läufe finden dann aber bei Sonnenschein statt.

Der Schützenzug am dritten Augustwochenende zog bei strahlend blauem Himmel durch Lintorf. „Das erste Mal, dass nicht ein Tropfen beim Festzug fiel, seit ich Chef der Bruderschaft bin“, erinnert sich Schützenchef Preuß. Damit er seiner Rolle als Regenmacher gerecht werden konnte, regnete es wenigstens am Montagmorgen während des ökumenischen Gottesdienstes der Bruderschaft.

Auch das Dorffest der Werbegemeinschaft am ersten September fand bei wundervollem Sommerwetter statt. Aber die Fotos der Redaktion zeigen, dass am Samstagnachmittag dunkle Wolken am Himmel über Lintorf waren.

Der Weihnachtsmarkt allerdings fiel dann fast gänzlich ins Wasser. Aber da war der Sommer schließlich auch schon lange zu Ende.

Werbung